Vereinstreffen – eine Seltenheit

Vereinstreffen – eine Seltenheit

Im Zeitalter der totalen Vernetzung müssen Vereine nicht mehr durch Vereinsabende zusammengehalten werden. Ein gemütliches Treffen zwecks Mahlzeit, Erfahrungsaustausch und Festlegen gemeinsamer Ziele ist deshalb immer etwas Besonderes. Die Verbündeten des „Lobaumuseums“ versammelten sich am 25. März nach langer Pause wieder einmal stilgerecht am Rande der Lobau bei „Tonis Inselgrill“ – Naturfotografen, Botaniker, Ornithologen, Historiker und Medienleute. Thema Nummer eins der strikten Fachgespräche: Die Verlandung der Lobau und das Für und Wider einer Wassereinspeisung. Foto: Elisabeth…

weiterlesen

Trockenheit fürs Erste überwunden

Trockenheit fürs Erste überwunden

Das kleine Eberschüttwasser ist wieder mit Wasser gefüllt. Ein Hochwasser und die endlich wieder geöffnete „Eichert-Quelle“ (Überschusswasser aus dem Trinkwasserbrunnen) dürften dies bewirkt haben. Vermutlich steht auch im Lausgrund wieder Wasser. Norbert Novak hat am 26. März den Hauptarm des Eberschüttwassers besucht. Ergebnis: Der Wasserstand am Bootsplatz der „Lobaufischer“ ist zwar nicht sensationell, aber sichtlich in Ordnung. Novak: „Kann wieder Entwarnung geben!“ Titelfoto: Kurt Kracher Foto Bootsplatz: Norbert Novak  

weiterlesen

Schneeglöckerlzeit

Schneeglöckerlzeit

Die Lobau wurde bis vor kurzem von einem wunderbaren, weißen  Mantel aus Schneeglöckchen bedeckt – ein Frühlingsbeginn zum Seufzen. Vor etwa 25 Jahren hat das Lobau-Museum unter der Führung von Anton Klein zu diesem Anlass ein sorgenvolles und mahnendes Informationsblatt verteilt: „Pflücken Sie bitte nicht Körbe und Taschen voll, sondern begnügen Sie sich mit einem Strauß, den Sie bequem mit einer Hand umspannen können. Das Gesetz erlaubt einen „Handstrauß“. Wir alle wissen, was damit gemeint ist: jedenfalls…

weiterlesen

Auch in der Lobau: Die Eschen sterben

Auch in der Lobau: Die Eschen sterben

Im Umfeld des Donau-Oder-Kanals werden derzeit entlang der Spazierwege reihenweise Eschen gefällt. Der tragische Hintergrund: ein aus Ostasien eingeschleppter, mikroskopisch kleiner Pilz, der auf Eschen spezialisiert ist und sie in vergleichsweise kurzer Zeit zum Absterben bringt. 2005 wurde der Krankheitserreger in Österreich zum ersten Mal nachgewiesen; mittlerweile kommt er im gesamten Bundesgebiet vor. Die Pilzsporen verbreiten sich mit dem Wind über die abgeworfenen Blätter. Am Ende faulen die Wurzeln ab und die Esche stürzt ohne…

weiterlesen

Wie befürchtet: tote Fische

Wie befürchtet: tote Fische

Es ist gekommen, wie viele befürchtet haben: Die fehlende bzw. zu geringe Wassereinspeisung, die Verlandung, der lange, strenge Winter: Nachdem das Eis nun geschmolzen ist, treiben in den seichten, stark verlandeten Augewässern tote Fische. Am „kleinen“ Eberschüttwasser sind es nach kurzer Sichtung etwa 20 bis 25 Welse, Karpfen, Flussbarsche und Hechte. Dazu kommen unzählige Kleinfische, auch Muscheln. Fotos: Kurt Kracher  

weiterlesen

„Das Steckenpferd“: Inhaltsverzeichnis des 1. Jahrgangs (1969)

„Das Steckenpferd“: Inhaltsverzeichnis des 1. Jahrgangs (1969)

Die Aquarien- und Terrarien-Zeitschrift „Das Steckenpferd“ wurde von Anton Klein im Rahmen des Vereins „Zierfischfreunde Donaustadt“ von 1969 bis 1973 in Eigenregie hergestellt und gestaltet – ab 1971 widmete sie sich immer häufiger Natur- und Umweltschutzthemen. Sie ist ein Abbild jener Zeit, in der der Naturschutz in Österreich eine politische Bedeutung bekam. Die Erstausgabe vom März 1969 existiert nur noch als schwer zu entzifferndes Exemplar; an einer Restaurierung wird gearbeitet. Die Hefte April und Mai…

weiterlesen

Diesel-Unfall: Anfang März noch immer Öl im Wasser

Diesel-Unfall: Anfang März noch immer Öl im Wasser

  Zwischen 10. und 20. Jänner kam es im Ölhafen Lobau, der direkt an den Nationalpark grenzt, zum Auslaufen von 160.000 Litern Diesel ins Erdreich und in der Folge ins Wasser des Donauhafens. Grund dafür ist die gerissene Schweißnaht einer unterirdischen, 37 Jahre alten Pipeline. Am 26. Jänner wurde der Vorfall öffentlich bekannt und die Berufsfeuerwehr alarmiert. Ölsperren wurden errichtet und das Abpumpen des Diesels veranlasst. Am 5. März, also mehr als fünf Wochen nach dem Einleiten…

weiterlesen

Das Eis ist weg, das Wasser auch

Das Eis ist weg, das Wasser auch

Es war ein langer, kalter Winter. Eberschüttwasser und Mittelwasser sind an den schon seit Jahren von Verlandung bedrohten Stellen großflächig ausgetrocknet, dann und wann stinkt es nach Verwesung. Dort, wo das Eberschüttwasser noch befüllt ist, liegt der Wasserstand mindestens einen Meter unter der gewohnten Höhe. Unterhalb der Gänshaufentraverse war ein leichtes Hochwasser zu spüren; weiter hinauf ist es nicht gekommen. Wann wird die sogenannte Eichert-Quelle am Lausgrund, die wegen Bauarbeiten im Nationalpark abgesperrt wurde, endlich…

weiterlesen

Au derzeit nur bei Minusgraden geruchsfrei

Au derzeit nur bei Minusgraden geruchsfrei

Kurt Kracher hat am Wochenende mit der Kamera die graubraune, komplett aufgeweichte Lobau besucht – und ist dennoch ins Schwärmen geraten: „Auch bei wenig gefrorenem Wasser ist unsere Lobau im Morgennebel wunderschön!“ Drei Stunden hat er am Sonntag bei minus 3 Grad Celsius ausgeharrt. Am Tag davor, am Samstag, war  die Eisdecke nach einem Regen schon teilweise offen, was dazu geführt hat, dass es an den Ufern nach Verwesung gestunken hat. Vermutlich sind unter dem Eis wegen des…

weiterlesen

Vor hundert Jahren für die Au: Carl August Reitmayer

Vor hundert Jahren für die Au: Carl August Reitmayer

Anton Klein, der Gründer des Lobaumuseums, hat in seiner Liebe und Leidenschaft für den Auwald einen Vorgänger gehabt: Carl August Reitmayer – zu Beginn des 20. Jahrhunderts einer der bekanntesten Aquarianer und Terrarianer Österreichs. Reitmayer beschäftigte sich wie Klein intensiv mit tropischen Tieren und Pflanzen, nutzte aber trotzdem, wiederum wie Anton Klein, jede Gelegenheit, um Plädoyers für die Wunderlandschaft der Donau-Auen zu halten. Hauptberuflich war er Ober-Revisor (Oberrechnungsprüfer) bei der Postsparkasse, wohnhaft in der Schüttelstraße, später in der…

weiterlesen
1 14 15 16 17 18 20