Bedrohung durch Kraftwerk bereits 1929!

Bedrohung durch Kraftwerk bereits 1929!

Im April 1929 protestierte eine Arbeitsgemeinschaft der Jagdvereine gegen die geplante Umwandlung der Lobau in einen Stausee, der in Korneuburg beginnen und in Schönau beim Kraftwerk enden sollte. Teile von Floridsdorf würden beeinträchtigt werden, die Lobau zur Gänze verschwinden. Zitat aus dem Protestschreiben der Jäger: „Die Lobau ist in ihrer Eigenart mit Wien derart verankert, dass man sich den einen Begriff ohne den anderen gar nicht denken kann. Solange Wien existiert, solange besteht die Lobau….

weiterlesen

Jetzt auch in der Au: der Mink

Jetzt auch in der Au: der Mink

Der Mink, der amerikanische Nerz, ist auch in Wien angekommen. Kurt Kracher ist es gelungen, diesen Marder am Bootsplatz des Eberschüttwassers, wo der Mink unbenutzte Zillen als Verstecke nutzt, zu fotografieren. Aus Nerzfarmen entlaufene oder von Tierschützern „befreite“ Minke haben sich seit den 1950er-Jahren in ganz Europa ausgebreitet und den heimischen Nerz vielfach verdrängt. Minke ernähren sich von kleinen Säugetieren, von jungen Wasservögeln, von Krebsen, Muscheln und Fröschen. Die Tiere werden inklusive Schwanz einen guten halben…

weiterlesen

Die Lobaugewässer trocknen aus!

Die Lobaugewässer trocknen aus!

Der Niedergang schreitet zügig voran. Das „kleine“ Eberschüttwasser zum Beispiel, das bis vor wenigen Jahren noch gut zu befahren war, ist mit der Zille nicht mehr zu erreichen. Im Lausgrund ist das Wasser komplett versiegt. Die Brunnader und das Gänshaufenwasser existieren nur noch in Erinnerungen. Auch das Kühwörther Wasser und das Mittelwasser weisen einen historischen Tiefstand aus. In Kombination mit der dicken Eisschicht ist das für die Fische fatal. Sämtliche Pläne der Stadt Wien zur Dotierung der…

weiterlesen

Anton Klein: Zitate und Weisheiten 1969 – 2006

Anton Klein: Zitate und Weisheiten 1969 – 2006

Die Alte Donau war ein Aquarium April 2006  „Die Alte Donau ist was ganz was Wunderbares. Wenn ich zurückgekommen bin von irgendwo, von Jugoslawien oder von Griechenland, hab ich die Alte Donau gesehen und hab mich schon von weitem gefreut aufs Reinhupfen, Brillen aufnehmen und Runterschauen. Dort die Riesenschwärme von Schleien und was es da gegeben hat. Und im Frühjahr, da sind die Weiberl gekommen, die Manderl hinten nach, die waren blind vor Liebeswut, die…

weiterlesen

Der streitbare Umweltschützer Anton Klein – seine Geschichte

Der streitbare Umweltschützer Anton Klein – seine Geschichte

Anton Klein wurde am 22. Juli 1925 in Wien geboren und verbrachte seine Jugend in Erdberg, dem 3. Wiener Gemeindebezirk. Seine Naturbegeisterung nahm im Alter von knapp sechs Jahren ihren Anfang, als der kleine Toni in einem Aquarium einer Tierhandlung einen Europäischen Hundsfisch zu Gesicht bekam. Er sollte ihm fortan nicht mehr aus dem Kopf gehen. Immer wieder zog er seinen Vater zu dieser Tierhandlung, bis dieser schließlich nachgab und den Fisch erwarb. Weil es…

weiterlesen

Erzherzog schoss in 1 Stunde 4 Seeadler

Erzherzog schoss in 1 Stunde 4 Seeadler

Die „Mitteilungen des NÖ Jagdschutzvereines“ berichten 1909 aus dem Revier Mühlleiten: „Als sich heuer im Jänner mehrere Seeadler zeigten, wurde sofort Seine durchlauchtigste k. u. k. Hoheit Erzherzog Franz Ferdinand verständigt, und der hohe Weidmann hatte am 7. Jänner das besondere Weidmannsheil vier Seeadler, und zwar zwei der Vögel mit Schrotschüssen und zwei derselben mit Kugelschüssen innerhalb einer Stunde zu erlegen. Unter den Adlern, die den Herren Hofpräparatoren übergeben wurden, sind zwei vorjährige und zwei…

weiterlesen
1 14 15 16 17