Lobauwanderung: Dialog mit der Natur

 

 

 

 

 

Peter Appelius, Jahrgang 1937, genießt seit mehr als sechzig Jahren, wie er sagt „die stille, zeitlose Schönheit der Aulandschaft“. Anfang Februar hat ihm eine schlichte Wanderung dieses Vergnügen auf’s Neue beschert.

Mit seinem an der Esslinger Furt wohnenden Begleiter Loui Hatz verbindet ihn neben einer tiefen Freundschaft auch „die gemeinsame, undogmatische Ausrichtung und Wertschätzung der Buddhistischen Lehre“.

Loui Hatz ist im Sommer oft mit dem Fahrrad in der Au unterwegs. Es kommt aber auch vor, dass er mit dem Fahrrad im Süden Nepals bis an die indische Grenze unterwegs ist – ein „Weltenwanderer“ und passionierter Photograph.

Beide fühlen sich zu den asiatischen Ländern ebenso hingezogen, wie zur Lobau. Loui hat in den vergangenen Jahren unter anderem Laos, Kambodscha, Nepal bereist und darüber sehr lebendige, inspirierende Vorträge gehalten.

Peter Appelius über die jüngste Wanderung am Rande der Großstadt:

„Es war Meditation beim Gehen und Schauen und ein spontanes Drücken auf den Auslöser, wo die Natur mit uns und wir mit Natur in einen inneren Dialog eintraten. Sanft war an diesem sonnigen Vorfrühlingstag schon das Erwachen der Vegetation spürbar. Die von uns geschossenen Bilder bringen Staunen, Freude und Leichtigkeit in unsere mühsame Kleinarbeit zur Rettung der Lobau.“

Hinterlasse einen Kommentar