Im Radio: „Wer rettet die Lobau? Der langsame Tod eines Nationalparks“

So lautet der Titel einer Radio-Reportage (Podcast) im Rahmen der Sendereihe „Flaneur und Distel“ in Radio FRO.

ONLINE zu hören auf http://www.flaneurunddistel.at/wer-rettet-die-lobau-der-langsame-tod-eines-nationalparks/ oder  https://cba.fro.at/403194

Gestaltung: Daniela Lipka und Hartmut Schnedl. Die Essenz ihrer Geschichte:

„Die Lobau trocknet aus. Der Anblick blühender Seerosen ist für die meisten Menschen ein schönes Naturerlebnis. In der Lobau sind Seerosen jedoch ein alarmierendes Zeichen für das langsame Sterben einer Wasserlandschaft. Der Au geht das Wasser aus. Wir befragen den Wildtier-Fotografen und Anrainer Kurt Kracher, den Lokalhistoriker Robert Eichert, Jutta Matysek  von der BürgerInitiative „Rettet die Lobau – Natur statt Beton“  sowie Univ. Prof. Dr. Thomas Hein vom Institut für Hydrobiologie und Gewässermanagement (Universität für Bodenkultur, Wien) über die Hintergründe und über mögliche Rettungsmaßnahmen.“

Radio FRO (Freier Rundfunk Oberösterreich) sendet seit 20 Jahren auf der Frequenz 105,0 MHz im Großraum Linz und ist das größte nicht-kommerzielle, Freie Radio in Oberösterreich.

Hinterlasse einen Kommentar