Freitag, 30. Juni: Exkursion zu den Libellen

Die auf Libellen spezialisierte Zoologin Martina Staufer bietet für alle, die sich für diese Flugkünstler interessieren, im Rahmen der „Niederösterreichischen Naturschutzakademie“ eine selten angebotene Exkursion in die Obere Lobau an.

Martina Staufer hat ihre Masterarbeit an der Universität Wien über die Libellenfauna der March-Auen verfasst. Zuletzt hat sie im Auftrag der Stadt Wien und des Landes Niederösterreich nach der seltenen Vogel-Azurjungfer gefahndet. Mit der Lobau ist sie seit jeher verbunden:

„Mein privater „Forschungsgarten“ war immer schon die Lobau, zumindest solange sie für mich aus dem 11. Bezirk in 15 Minuten mit der Ostbahn erreichbar war. Seitdem es öffentlich nicht mehr so einfach ist, bin ich leider nur noch selten dort. Aber ich hoffe, meine Libellengewässer schauen noch so aus wie damals …“

Die Exkursion beginnt im Siedlungsgebiet direkt neben der ehemaligen Ostbahn-Haltestelle, aus gutem Grund, denn das benachbarte Gewässer namens „Kleines Schilloch“ ist vor allem im Frühling ein echter Geheimtipp für Libellenfreunde:

„Wir spazieren auf verwachsenen Trampelpfaden am Ufer entlang, in der Folge neben Schillerwasser, Alter Naufahrt und Tischwasser bis in die Obere Lobau zum Josefssteg. Weiter geht es über Heißländen – die Sonnenplätze der Libellen – zur Panozzalacke. Neben den häufigeren Groß- und Kleinlibellen sind auf der Exkursionsroute auch Schönheiten wie Feuerlibelle, Gebänderte Heidelibelle und Spitzenfleck zu erwarten.“

Exkursion „Libellentraining: Flugkünstler mitten unter uns“
Leiterin: Martina Staufer, Bsc
Termin: 30. Juni
Dauer: 10.00 bis 14.00 Uhr
Veranstalter: „Niederösterreichische Naturschutzakademie“
Teilnahmegebühr: 10 Euro
Treffpunkt: Haltestelle 92B Raffineriestraße/Ostbahnbrücke

LINK: Anmeldung

Hinterlasse einen Kommentar