Lobau: Geschützte Tierarten der Gewässer und Feuchtlebensräume

Mit der fortschreitenden Verlandung der Lobau hängt ein Damoklesschwert über der Vielfalt der Fauna des Schutzgebiets. Bedroht sind in erster Linie die in Gewässern und Feuchtlebensräumen lebenden Tierarten. Zahlreiche davon sind international geschützt, zum Teil aber kaum bekannt. Nachfolgend ein Überblick mit Abbildungen und weiterführenden Links.

In der Lobau – womit hier der Wiener Teil des Nationalparks Donau-Auen gemeint ist – leben zahlreiche international geschützte aquatische und semiaquatische Tierarten. Sie sind auf die weitere Existenz und einen guten Erhaltungszustand der Gewässer und Feuchtlebensräume des Schutzgebiets angewiesen. Neben dem Europäischen Biber, der Ringelnatter und der Würfelnatter gehören dazu sechs Fischarten (inklusive der “Nase”), alle nachgewiesenen Amphibienarten (zehn Froschlurche und zwei Schwanzlurche), drei Libellenarten sowie eine Schildkröten- und eine Schneckenart. Bei einigen Arten gibt es allerdings keine aktuellen Daten zu Häufigkeit bzw. Verbreitung.

Hinweise
* In Österreich gefährdete, aber nicht international geschützte Tierarten sind in diesem Überblick nicht enthalten.
*Lateinische Artnamen: Ältere Versionen wie “Rana esculenta” sind angegeben, da einige Arten nur unter diesen Bezeichnungen in den Quellen zu finden sind.

Neun dieser Tierarten stehen im Anhang II der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH) der Europäischen Union, 15 davon in Anhang IV der FFH. Mit Ausnahme von Bitterling und Zierlicher Tellerschnecke stehen alle dieser Tierarten unter dem Schutz der Berner Konvention (Convention on the Conservation of European Wildlife and Natural Habitats), zehn davon sind sogar streng geschützt (Anhang II der Berner Konvention).

Zwei streng geschützte Libellenarten wurden übrigens erst in jüngster Zeit in der Lobau nachgewiesen, die Östliche Moosjungfer und die Zierliche Moosjungfer, beide stehen im Anhang IV der FFH sowie in Anhang II der Berner Konvention. Darüber wurde hier auf lobaumuseum.wien berichtet: Obere Lobau: neue Libellen-Arten!

Fünf dieser Tierarten sind in Österreich vom Aussterben bedroht – die drei Libellenarten, die Europäische Sumpfschildkröte und der Europäische Schlammpeitzger – und sechs weitere sind stark gefährdet: Würfelnatter, Donau-Kammmolch, Knoblauchkröte, Zierliche Tellerschnecke, Schied (Rapfen) und Zope (Spitzpleinzen).

Quellen

Natura-2000-Gebiet Donau-Auen, Wiener Teil, Standard-Datenbogen
FFH-Richtlinie, deutsch (pdf)
Berner Konvention
Rote Listen Österreich (Umweltbundesamt)

 

Geschützte Tierarten der Gewässer und Feuchtlebensräume in der Lobau


 

* Noch nicht in den offiziellen Angaben zum Natura-2000-Gebiet Donau-Auen, Wiener Teil ausgewiesen. Die Online-Daten stammen von 2017, und die verantwortliche Wiener Umweltschutzabteilung (MA 22) hat seither offenbar keine Zeit für Aktualisierungen gefunden.
** Nur in der Donau

FFH II: Anhang II FFH, Tier- und Pflanzenarten von gemeinschaftlichem Interesse, für deren Erhaltung besondere Schutzgebiete ausgewiesen werden müssen.
FFH IV: Anhang IV FFH, Streng zu schützende Tier- und Pflanzenarten von gemeinschaftlichem Interesse.
Bern II: Berner Konvention, Appendix II – Streng zu schützende Tierarten
Bern III: Berner Konvention, Appendix III – zu schützende Tierarten
RL-Ö: Rote Listen Österreich. CR/Rot: Vom Aussterben bedroht; EN/Orange: stark gefährdet VU/Gelb: Gefährdet

 

Besonderer Dank geht an alle Fotografinnen/Fotografen, die ihre Aufnahmen uneigennützig zur Verfügung gestellt und damit die Bebilderung dieses Überblicks erst ermöglicht haben!

 

Europäischer Biber / Castor fiber

Schutz: Annex II und Annex IV der FFH, Appendix III Berner Konvention
Europäischer Biber (Wikipedia)
Eurasiatischer Biber – donauauen.at


Robert Poth, CC BY 4.0

Ringelnatter / Natrix natrix

Schutz: Appendix III Berner Konvention
Ringelnatter (Wikipedia)
Ringelnatter – donauauen.at


Robert Poth, CC BY 4.0

Würfelnatter / Natrix tesselata

Schutz: Annex IV der FFH, Appendix II Berner Konvention
Gefährdungsstatus in Österreich: Stark gefährdet
Würfelnatter (Wikipedia)
Würfelnatter – donauauen.at


Frank Vassen, CC BY 2.0, Wikimedia Commons

Große Moosjungfer / Leucorrhinia pectoralis

Schutz: Annex II und Annex IV der FFH, Appendix II Berner Konvention
Gefährdungsstatus in Österreich: Vom Aussterben bedroht
Infos:
Große Moosjungfer (Wikipedia)


Christian Fischer [CC BY-SA 3.0]

Die beiden folgenden Libellenarten sind noch nicht in “offizielle” Listen aufgenommen.

Östliche Moosjungfer (Leucorrhinia albifrons)

Schutz: Annex IV FFH, Appendix II Berner Konvention
Gefährdungsstatus in Österreich: Vom Aussterben bedroht
Östliche Moosjungfer, Wikipedia


Christian Fischer, CC BY-SA 3.0, Wikimedia Commons

Zierliche Moosjungfer (Leucorrhinia caudalis)

Schutz: Annex IV FFH, Appendix II Berner Konvention
Gefährdungsstatus in Österreich: Vom Aussterben bedroht
Zierliche Moosjungfer, Wikipedia


Andreas Eichler, CC BY-SA 3.0, Wikimedia Commons

Donau-Kammmolch / Triturus dobrogicus

Schutz: Annex II FFH, Appendix II Berner Konvention
Gefährdungsstatus in Österreich: Stark gefährdet
Donau-Kammmolch (Wikipedia)
Donau-Kammmolch (donauauen.at)


© Manfred Christ

Teichmolch / Lissotriton vulgaris

Schutz: Appendix III Berner Konvention
Teichmolch (Wikipedia)
Teichmolch – donauauen.at


Piet Spaans Viridiflavus, CC BY-SA 2.5, Wikimedia Commons

Rotbauchunke / Bombina bombina

Schutz: Annex II und Annex IV der FFH, Appendix II Berner Konvention
Gefährdungsstatus in Österreich: Gefährdet
Rotbauchunke (Wikipedia)
Rotbauchunke (donauauen.at)


Marek Szczepanek [ CC BY-SA 3.0 ]

Europäischer Laubfrosch / Hyla arborea

Schutz: Annex IV FFH, Appendix II Berner Konvention
Gefährdungsstatus in Österreich: Gefährdet
Europäischer Laubfrosch (Wikipedia)
Europäischer Laubfrosch (donauauen.at)


Felix Reimann [ CC BY-SA 3.0 ]

Grasfrosch / Rana temporaria

Schutz: Annex IV FFH, Appendix III Berner Konvention
Grasfrosch (Wikipedia)
Grasfrosch – donauauen.at


Von Neitram CC BY-SA 4.0, Wikimedia Commons

Teichfrosch / Pelophylax esculentus bzw. Rana esculenta

Schutz: Annex IV FFH, Appendix III Berner Konvention
Teichfrosch (Wikipedia)
Teichfrosch – donauauen.at


Holger Krisp, CC BY-SA 3.0, Wikimedia Commons

Seefrosch / Pelophylax ridibundus bzw. Rana ridibunda

Schutz: Annex IV FFH, Appendix III Berner Konvention
Gefährdungsstatus in Österreich: Gefährdet
Seefrosch (Wikipedia)
Seefrosch – donauauen.at


Cinder1280, CC BY-SA 4.0, Wikimedia Commons

Kleiner Wasserfrosch / Pelophylax lessonae bzw. Rana lessonae

Schutz: Appendix III Berner Konvention
Gefährdungsstatus in Österreich: Gefährdet
Kleiner Wasserfrosch (Wikipedia)


Von Viridiflavus, CC BY-SA 2.5, Wikimedia Commons

Erdkröte / Bufo bufo

Schutz: Appendix III Berner Konvention
Erdkröte (Wikipedia)
Erdkröte – donauauen.at


Andreas Eichler, CC BY-SA 3.0, Wikimedia Commons

Knoblauchkröte / Pelobates fuscus

Schutz: Annex IV FFH, Appendix II Berner Konvention
Gefährdungsstatus in Österreich: Stark gefährdet
Knoblauchkröte(Wikipedia)
Knoblauchkröte (donauauen.at)


Christian Fischer [ CC BY-SA 3.0 ]

Moorfrosch / Rana arvalis

Schutz: Annex IV der FFH, Appendix II Berner Konvention
Gefährdungsstatus in Österreich: Gefährdet
Moorfrosch (Wikipedia)
Moorfrosch (donauauen.at)


Staffan Kyrk [ CC BY-SA 3.0 ]

Springfrosch / Rana dalmatina

Schutz: Annex IV FFH, Appendix II Berner Konvention
Springfrosch (Wikipedia)
Springfrosch (donauauen.at)


Petar Milošević [ CC BY-SA 4.0 ]

Europäische Sumpfschildkröte / Emys orbicularis

Schutz: Annex II und Annex IV der FFH, Appendix II Berner Konvention
Gefährdungsstatus in Österreich: Vom Aussterben bedroht
Europäische Sumpfschildkröte (Wikipedia)
Europäische Sumpfschildkröte (donauauen.at)


Wolfgang Simlinger, www.simi.at [Gemeinfrei / Public domain]

Zierliche Tellerschnecke / Anisus vorticulus

Schutz: Annex II und Annex IV der FFH
Gefährdungsstatus in Österreich: Stark gefährdet
Zierliche Tellerschnecke (Wikipedia)
2014 in der Lobau nachgewiesen. Siehe Au-Blick Nr. 38, 2014 (pdf)


© Michael Duda

Europäischer Schlammpeitzger / Misgurnus fossilis

Schutz: Annex II FFH, Appendix III Berner Konvention
Gefährdungsstatus in Österreich: Vom Aussterben bedroht
Europäischer Schlammpeitzger (Wikipedia)
Kecker, schräger, lauter: Kuriose Tiere in Fluss und Au (donauauen.at)


© Norbert Sendor

Bitterling / Rhodeus amarus

Schutz: Annex II FFH
Gefährdungsstatus in Österreich: Gefährdet
Infos:
Bitterling (Wikipedia)
Bitterling (donauauen.at)


Michael Wurm [CC BY-SA 4.0]

Schied bzw. Rapfen / Aspius aspius

Schutz: Annex II FFH, Appendix III Berner Konvention
Gefährdungsstatus in Österreich: Stark gefährdet
Rapfen (Wikipedia)
Schied / donauauen.at


Von Karelj – Gemeinfrei, Wikimedia Commons

Zope oder Spitzpleinzen / Ballerus ballerus

Schutz: Appendix III Berner Konvention
Gefährdungsstatus in Österreich: Stark gefährdet
Zope (Wikipedia)


Creative Commons Lizenz Namensnennung, kein Urheber angegeben, Wikimedia Commons

Europäischer Wels / Siluris glanis

Schutz: Appendix III Berner Konvention
Gefährdungsstatus in Österreich: Gefährdet
Europäischer Wels (Wikipedia)
Wels / donauauen.at


Bildspende von Dieter Florian, CC BY-SA 3.0 de, Wikimedia Commons

Nase / Chondrostoma nasus

Schutz: Appendix III Berner Konvention
Nase (Wikipedia)
Nase – donauauen.at
Die Nase lebt bevorzugt in schnell fließenden Gewässern – in der Lobau im engeren Sinne dürfte sie nicht vorkommen, wohl aber in der Donau, die ebenfalls Teil des Nationalparks Donau-Auen (Wiener Teil) ist.


Von André Karwath aka Aka, CC BY-SA 2.5, Wikimedia commons

Hinterlasse einen Kommentar