Zum Neuen Jahr: „De Biba!“

Peter Appelius, geboren 1937 in Wien-Erdberg, aufgewachsen am Ufer des Donaukanals, am Winterhafen und in der Lobau, beobachtet die Natur seit Kindesbeinen und kämpft bis heute für ihren Erhalt. Zu Beginn des Neuen Jahres hat ihn die Lust gepackt, den Bibern des Donaukanals ein Gedicht zu widmen:

BIBER

Denan Bibern da unt am Donaukanal

Denen san de saftigen Bam gar net egal

Fressen si anfach durch bis zur Mittn vom Holz

Wann dann der bam kracht sans happy und stolz

Dass der grad den Pepi Onkl darschlagt – was solls

Hat ihn eh scho die Gicht und’s Rheuma plagt

Da Mitzi Tant hats in Huat abegrissn

De Biba ham fleissig weida bissn

De Pomfinebra vom Häupl entsurgen die Bam

De Biba aber fühln si erst recht daham

„Was für eine gastliche Stadt, wo a jeder sei Freiheit hat“

Des is ihr Hoamat des is ihr Z’haus

Für sie is des wia a Heringsschmaus

Und in Pesion gegans lang no net denn so sans

putzig und nett und obendrein ganz schen fett

Und für an Hungelohn von da Gemeinde in an Käfig

huckn und ja net auf’muckn, des is nix

Da bleim ma liaba am Kanäul, des is scho fix.

Hinterlasse einen Kommentar